1. FC Köln: Louis Schaub überzeugt in der Schweiz – Zukunft noch offen

Nach seinem Wechsel von Rapid Wien zum 1. FC Köln im Sommer 2018 benötigte Louis Schaub nicht lange, um bei den gerade in die 2. Bundesliga abgestiegenen Geißböcken zum Leistungsträger und Publikumsliebling zu avancieren. Der technisch beschlagene Österreich, der immer für ein Kabinettsstücken gut ist, verknüpfte in seiner ersten Saison in Köln eine ansehnliche Spielweise mit Effizienz in Form von drei Toren und 13 Vorlagen in 27 Spielen.

Zurück in der Bundesliga hatte der 1. FC Köln für Schaub, dessen Defizite in der Rückwärtsbewegung auf dem höheren Niveau deutlicher zu Tage traten, aber immer weniger Verwendung. Im Winter kehrte der offensive Mittelfeldmann deshalb in die 2. Bundesliga zurück, wurde als Leihspieler beim Hamburger SV aber nicht glücklich. In Köln waren die Türen unter Trainer Markus Gisdol aber ebenfalls verschlossen, sodass Schaub im Sommer nach längerer Suche nach einem neuen Klub zum FC Luzern in die Schweizer Super League weiterzog, wiederum auf Leihbasis.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Luzern besitzt eine Kaufoption

In Luzern ist Schaub, der in 17 A-Länderspielen für Österreich sechs Tore erzielt hat und sich Hoffnungen auf den EM-Kader machen darf, nun aber wieder auf dem besten Weg zu alter Top-Form. Nach 21 Einsätzen stehen für den 26-Jährigen vier Treffer und acht Assists zu Buche. Wahrscheinlich, dass der FC Luzern großes Interesse daran hat, eine mit dem 1. FC Köln ausgehandelte Kaufoption zu nutzen und Schaub fest an sich zu binden.

Gegenüber dem „Express“ hielt sich dieser aber noch bedeckt und ließ seinen weiteren Weg erst einmal offen. „Wir haben alle drei Tage ein Spiel. Wenn mal ein paar Tage Zeit ist, werden wir uns zusammensetzen und über die Zukunft sprechen“, deutete Schaub aber auch an, eine Entscheidung nicht auf die lange Bank schieben zu wollen. Für den 1. FC Köln, der wirtschaftlich angeschlagen ist und seinen zu großen und teuren Kader reduzieren will, wäre es in jedem Fall eine positive Nachricht die Kaderplanung betreffend, würde Schaub in der Schweiz bleiben – auch wenn so mancher Fan den Techniker gerne noch einmal mit dem Geißbock auf der Brust sehen würde.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter