Borussia Mönchengladbach: Jonas Hofmann fehlt – Gerüchte um Florian Neuhaus

Die Begeisterung bei den Vereinen über die erneuten Abstellungen ihrer Nationalspieler für die Länderspiele dieser Tage hielt sich von Anfang an in engen Grenzen. Nicht ganz grundlos, wie sich nun anhand verschiedener Beispiele verletzt zurückkehrender Profis zeigt. So ist bei Borussia Mönchengladbach schon nach dem Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien (1:0) und damit vor den Begegnungen in der Nations League gegen die Ukraine und in Spanien klar, dass man die aktuelle Länderspielperiode in keiner guten Erinnerung behalten wird.

Denn gegen Tschechien war noch keine halbe Stunde gespielt, als Gladbachs Jonas Hofmann bereits den Gang in die Kabine antreten musste. Der 28-Jährige betrat in seinem erst zweiten Länderspiel zwar nach einer frühzeitig erlittenen Oberschenkelverletzung und einer Behandlung abseits des Spielfeldes den Rasen nochmal, musste dann aber den Daumen senken. Wie der DFB tags darauf mitteilte, erlitt der Mittelfeld-Allrounder einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel, der eine Pause von mehreren Wochen zur Folge haben dürfte. Gut möglich, dass für Hofmann das Fußballjahr 2020 damit schon beendet ist.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Neuhaus noch bis 2024 unter Vertrag

Der Ausfall Hofmanns ist für Mönchengladbach überaus bitter, war der Nationalspieler doch in exzellenter Verfassung. In den kommenden Wochen muss Trainer Marco Rose nun nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Champions League auf einen absoluten Leistungsträger verzichten.

Umso mehr dürfte man bei der Borussia darauf hoffen, dass zumindest die übrigen Auswahlspieler gesund zurückkehren. Dazu zählt seit September auch Florian Neuhaus, der gegen Tschechien zu den besten Akteuren im DFB-Team zählte und in Abwesenheit des gesperrten Toni Kroos auch gegen die Ukraine auf die Startelf hoffen darf. Mit seinen Leistungen weckt der 23-Jährige freilich auch andernorts Begehrlichkeiten. Spekuliert wird bereits, dass der FC Bayern München den gebürtigen Oberbayern bereits auf dem Zettel hat. Laut „Sport 1“ gibt es allerdings aktuell keinen Kontakt von Neuhaus, der seinen Vertrag vor einem Jahr bis 2024 verlängert hat, zu einem anderen Klub.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter