Bayer Leverkusen: Aleksandar Dragovic vor dem Absprung

Mit Sven Bender, Edmond Tapsoba und Jonathan Tah verfügt Bayer Leverkusen über drei Innenverteidiger von gehobener Klasse. Dahinter befinden sich zudem mit Aleksandar Dragovic und Tin Jedvaj zwei Nationalspieler Österreichs und Kroatiens in Wartestellung, die freilich mit ihrer Nebenrolle kaum zufrieden sein dürften. Zumindest Dragovic, dem Bayer bereits in den vergangenen Transferperioden keine allzu großen Steine in den Weg gelegt hätte, scheint nun die Konsequenzen aus seinem Dasein als Innenverteidiger Nummer vier zu ziehen und den Verein bereits ein halbes Jahr vor Vertragsende im Sommer 2021 zu verlassen.

Wie das Portal „Mozzartsport“ berichtet, steht Dragovic vor einem Winterwechsel zu Roter Stern Belgrad. Eine Ablöse soll der serbische Meister, der aktuell immerhin in der Europa League vertreten ist und noch Chancen auf das Weiterkommen hat, nicht mehr bezahlen. Leverkusen würde dafür aber zumindest das Gehalt des 29-Jährigen sparen, der 2016 für stolze 21 Millionen Euro von Dynamo Kiew verpflichtet wurde und zu den Besserverdienern beim Werksklub zählen soll.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Dragovic hat die EM 2021 fest im Blick

Dragovic, der während seiner Leverkusener Zeit in der Saison 2017/18 an Leicester City verliehen war, lehnte im Sommer dem Vernehmen nach Anfragen aus der Türkei ab, soll nun aber bereit sein für einen Wechsel nach Belgrad. Der robuste Abwehrspieler, der serbische Wurzeln besitzt, dürfte seinen Abschied aus Leverkusen auch mit Blick auf die EM 2021 forcieren. Zwar hat Dragovic in der österreichischen Nationalmannschaft wohl sicher und wäre auch bei einer weiteren Reservistenrolle bei Bayer gesetzt, doch um optimal auf das Turnier vorbereitet zu sein, wäre regelmäßige Spielpraxis natürlich hilfreich.

Am heutigen Mittwoch indes muss Dragovic seinen Kollegen der ÖFB-Auswahl beim abschließenden Spiel in der Nations League zusehen. Denn beim 2:1-Sieg am Sonntag über Nordirland sah der Verteidiger seine zweite gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und ist damit gesperrt.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter