Eintracht Frankfurt: Ali Akman kommt offenbar im Sommer ablösefrei

Seit der Rückkehr von Luka Jovic, der bis zum Sommer von Real Madrid ausgeliehen wurde, besitzt Eintracht Frankfurt wieder eine der aufregendsten Angriffsreihen in der Bundesliga, vermutlich sogar darüber hinaus. Wie einst Ante Rebic, Sebastien Haller und Jovic stellen auch der im bisherigen Saisonverlauf schon 14 Mal erfolgreiche Andre Silva und Jovic mit der Unterstützung von Filip Kostic, Aymen Barkok, Daichi Kamada und Aymen Younes eine Offensive, die viele andere Klubs gerne in ihren Reihen hätten.

Nach aktuellem Stand aber wird sich die Eintracht im Sommer zumindest von Jovic wieder verabschieden müssen, der bei Real Madrid kolportierte zehn Millionen Euro pro Jahr verdienen soll, die in Frankfurt nicht ansatzweise möglich wären. Eine Weiterverpflichtung wäre nur in Form eines enormen Kraftaktes möglich – und unter einem weiten Entgegenkommen sowohl von Jovic als auch von Real Madrid, das vor eineinhalb Jahren insgesamt noch rund 63 Millionen Euro Ablöse in den serbischen Nationalspieler investiert hatte.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Namhafte Konkurrenz offenbar ausgestochen

Doch auch dann, wenn Jovic in der neuen Saison wieder nicht mehr zur Verfügung stehen würde, wird die SGE im Sturm mutmaßlich nicht schlecht aufgestellt sein. Neben Silva steht U21-Nationalspieler Ragnar Ache zur Verfügung, der in den vergangenen Monaten von einer Verletzungspause aus der Bahn geworfen wurde, aber durchaus Potential besitzt.

Darüber hinaus würde Jovic mutmaßlich mit der Verpflichtung eines Stürmers von Format ersetzt. Zudem scheint die Eintracht mit Ali Akman ein international begehrtes Sturmtalent aus der Türkei fest an der Angel zu haben. Nach Informationen von „Sky“ steht der 18 Jahre alte Angreifer, der in der laufenden Saison für Zweitligist Bursaspor in 17 Ligaspielen zehn Tore erzielt und drei weitere vorbereitet hat, vor einem Wechsel nach Frankfurt.

Akman, um den auch der FC Chelsea, der FC Arsenal, Galatasaray Istanbul und der VfL Wolfsburg geworben haben sollen, soll im Sommer zur Eintracht kommen und kann dann aufgrund seines auslaufenden Vertrages sogar ablösefrei wechseln.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter