Eintracht Frankfurt: Kommt mit Gökdeniz Bayrakdar ein weiteres Talent aus der Türkei?

Mit dem 18 Jahre alten Ali Akman, der in der laufenden Saison für Bursaspor in der zweiten türkischen Liga in 18 Spielen zehn Tore erzielt hat, konnte sich Eintracht Frankfurt frühzeitig die Dienste eines talentierten Angreifers sichern, der ab der kommenden Spielzeit zum Kader der SGE zählen wird.

Weil Akman mit seinem Wechsel nach Frankfurt bei seinem bisherigen Klub in Ungnade gefallen ist, wurde der eigentlich bis Saisonende laufende Vertrag des Youngsters vorzeitig aufgelöst und der Stürmer kann schon früher bei der Eintracht das Training aufnehmen. Eine Spielberechtigung noch in dieser Spielzeit ist aber nicht mehr möglich, sodass sich Akman bis Juli gedulden muss, ehe erste Einsätze zunächst in Testspielen und ab August dann auch in der Bundesliga möglich werden.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Bayrakdar bei Antalyaspor mit guter Quote

Nicht ausgeschlossen, dass Akman dann einen türkischen Landsmann an seiner Seite hat. Denn wie das Portal „Ajansspor“ vermeldet, soll die Eintracht wie der VfB Stuttgart auch Interesse an Gökdeniz Bayrakdar von Antalyaspor bekunden. Der 19-jährige Flügelspieler bringt es in 24 Spielen der türkischen Süper Lig in dieser Saison bisher auf fünf Tore, traf zudem in vier Pokalspielen insgesamt zwei Mal.

Bayrakdar, der sich trotz eines starken linken Fußes auf dem rechten Flügel am wohlsten fühlt, wäre bei der Eintracht als schnelle Flügelzange zusammen mit dem auf links gesetzten Filip Kostic vorstellbar. Allerdings sitzt Antalyaspor angesichts eines noch bis 2025 laufenden Vertrages am längeren Hebel und soll kurzfristig eigentlich kein gesteigertes Interesse an einem Verkauf des talentierten Offensivmannes haben. Vielmehr soll Bayrakdar noch mindestens ein Jahr bleiben und erst dann teuer verkauft werden. Sollte bereits in diesem Sommer ein anderer Klub eine lukrative Ablöse auf den Tisch legen, ist aber wohl auch ein früherer Wechsel nicht gänzlich ausgeschlossen. Anders als Akman wäre Bayrakdar aber sicherlich keine Schnäppchen, sondern würde mindestens eine Ablöse im mittleren bis hohen, einstelligen Millionenbereich kosten.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter