FC Barcelona: Ein Quartett verlängert – Marc-André ter Stegen bleibt bis 2025

Nach etwas Anlaufzeit hat der FC Barcelona seine Pflichtaufgabe zum Start der Champions League souverän gemeistert. Gegen Ferencvaros Budapest landeten die Katalanen einen 5:1-Kantersieg und legten damit den Grundstein für das Erreichen der K.o.-Phase. Gleichzeitig tankten Lionel Messi und Co. nach der 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende beim FC Getafe auch Selbstvertrauen für den anstehenden Clasico am Samstag gegen Real Madrid.

Für mehr Aufsehen als die Leistung Barcas auf dem Platz sorgte indes eine Meldung, die der Verein kurz nach dem Abpfiff publizierte. Denn mit Marc-Andre ter Stegen, Gerard Piqué, Clement Lenglet und Frenkie de Jong verlängerten gleich vier Eckpfeiler ihre Verträge langfristig. Laut offizieller Mitteilung sei nach „wochenlangen Verhandlungen“ jeweils eine Einigung erzielt worden, die auch ein vorübergehend aufgrund der Corona-Krise niedrigeres Gehalt umfasse.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

De Jong und Lenglet unterschreiben bis 2026

Obwohl bereits 33 Jahre alt unterschrieb Innenverteidiger Piqué einen neuen Vertrag bis 2024 und wird danach vermutlich seine Schuhe an den Nagel hängen. Noch ein Jahr länger band sich ter Stegen an die Katalanen, der bei Vertragserfüllung dann nach seinem 2014 erfolgten Wechsel von Borussia Mönchengladbach elf Jahre lang für die Blaugrana aufgelaufen wäre. Sowohl bei Piqué als auch bei ter Stegen beträgt die in Spanien in allen Verträgen vorgeschriebene Ausstiegsklausel bei satten 500 Millionen Euro.

Der französische Innenverteidiger Lenglet und der niederländische Mittelfeldregisseur de Jong banden sich jeweils sogar bis 2026 an den FC Barcelona, mit Ausstiegsklauseln bei 300 bzw. 400 Millionen Euro. Diese Verlängerungen sind ein deutliches Zeichen dafür, wie das Gerüst der Mannschaft künftig aussehen wird. Ob auch Superstar Lionel Messi, der bereits im zurückliegenden Sommer wechseln wollte, sich dann aber zunächst zur Erfüllung seines bis 2021 datierten Vertrages entschieden hat, noch einmal bei Barca unterschreiben wird, ist unterdessen völlig offen. Sollten wie von Trainer Ronald Koeman gewünscht, tatsächlich Memphis Depay (Olympique Lyon) und Georginio Wijnaldum (FC Liverpool) auf absehbare Zeit in Barcelona aufschlagen, könnte die Ära Messi aber tatsächlich zu Ende gehen.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter