FC Schalke 04: Ozan Kabak im Winter weg?

Am heutigen Dienstag unternimmt der FC Schalke 04 den nächsten Versuch, erstmals seit dem 2:0 am 17. Januar gegen Borussia Mönchengladbach wieder ein Pflichtspiel zu gewinnen. Alles andere als ein Sieg in der ersten Pokalrunde gegen den 1. FC Schweinfurt 05 wäre dabei die nächste herbe Enttäuschung, die vor dem richtungsweisenden Kellerduell am Wochenende beim 1. FSV Mainz 05 unbedingt vermieden werden soll.

Gegen Schweinfurt noch nicht wieder dabei ist Ozan Kabak, der aber in Mainz wieder mitwirken kann. Die Sperre, die der türkische Nationalspieler für seine Spuckattacke am zweiten Spieltag gegen Werder Bremens Ludwig Augustinsson erhalten hatte, endet mit dem heutigen Pokalspiel, sodass Kabak für das Wochenende eine Alternative darstellt. Wie lange man den 20-Jährigen noch im königsblauen Trikot zu sehen bekommt, ist unterdessen fraglich.

Schon seit längerem gibt es Spekulationen, dass der 2019 vom VfB Stuttgart gekommene Innenverteidiger das Interesse des AC Mailand geweckt hat. Schalkes Sportvorstand verriet nun in der „WAZ“, dass der aktuelle Tabellenführer der italienischen Serie A auch tatsächlich schon in Gelsenkirchen vorstellig geworden sei. „Mailand hat ganz zum Schluss der Transferperiode im Sommer angeklopft, was für uns nicht in Frage kam.“

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Milan und Liverpool als Interessenten

Milan gilt freilich weiterhin als interessiert, ebenso der FC Liverpool, der aufgrund der schweren Knieverletzung von Virgil van Dijk den Innenverteidigermarkt sondiert. Sollte in der Winterpause für Kabak ein lukratives Angebot ins Haus flattern, hält Schneider einen Verkauf für denkbar. „Wir befinden uns weiter in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, was man ja auch daran sieht, dass diese Saison vielleicht ganz ohne Zuschauer zu Ende gespielt werden muss. Da kann und will ich nichts ausschließen.“

Dem Vernehmen nach besitzt Kabak in seinem bis 2024 laufenden Vertrag eine ab nächstem Sommer gültige Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro. Zuletzt gab es allerdings Gerüchte, Schalke wäre schon bei einem Angebot über 20 Millionen Euro gesprächsbereit. Bleibt letztlich aber abzuwarten, was die nächsten Wochen und Monate in dieser Personalie bringen.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter