FC Schalke 04: Wer wird die Nummer eins?

Aktuell sind noch einige Akteure des FC Schalke 04 mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Spätestens am Donnerstag werden aber alle Auswahlspieler in Gelsenkirchen zurückerwartet, wo dann die Vorbereitung auf das Heimspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg richtig intensiv wird. Gegen die in dieser Saison in der Bundesliga noch ungeschlagenen Wölfe will S04 den Bock umstoßen und nach 23 sieglosen Bundesliga-Partien in Folge seit Mitte Januar endlich wieder einen Dreier landen.

Wer bei diesem Vorhaben das Schalker Tor hüten wird, ist unterdessen noch offen. Allerdings nicht mehr lange, denn Trainer Manuel Baum hat gegenüber dem „Kicker“ angekündigt, sich in dieser Woche auf eine Nummer eins festlegen zu wollen. Bislang ist eine Entscheidung über die Hierarchie zwischen den Pfosten ausgeblieben. Nun aber erhalten der als Stammkeeper in die Saison gestartete Ralf Fährmann, der nach seiner Auswechslung zur Pause am dritten Spieltag bei RB Leipzig (0:4) indes vom von Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Frederik Rönnow stark vertreten wurde, zeitnah Klarheit.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Fährmann noch bis 2023 unter Vertrag

Obwohl Fährmann bei seinem Comeback im DFB-Pokal gegen den 1. FC Schweinfurt 05 mit einem gehaltenen Elfmeter großen Anteil am 4:1-Sieg hatte, gilt Rönnow allgemein als Favorit. Nicht grundlos, hat der dänische Nationaltorwart doch in seinen bisherigen Leistungen im königsblauen Trikot vollends überzeugen können und auch mehrfach scheinbar unhaltbare Bälle abwehren können.

Für Fährmann, der nach wenig erfolgreichen Leihstationen bei Norwich City und Brann Bergen seit Sommer wieder dem Schalker Kader angehört, wäre eine dauerhafte Versetzung auf die Bank natürlich bitter, indes keine neue Erfahrung. Schon vor seinem Abschied im Sommer 2019 war der 32-Jährige hinter dem mittlerweile zum FC Bayern München abgewanderten Alexander Nübel nur noch zweiter Mann. Nichtsdestotrotz besäße Fährmann weiter eine Perspektive auf Schalke. Zum einen aufgrund eines bis 2023 laufenden Vertrages, zum anderen, weil Rönnow ja nur ausgeliehen und dessen Zukunft im Moment völlig offen ist.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter