Fortuna Düsseldorf: Thema Shinji Kagawa wohl erledigt

Der Start in die neue Saison der 2. Bundesliga ist für Fortuna Düsseldorf sicher nicht ganz nach Plan verlaufen. Zwar wurde im DFB-Pokal mit einem 1:0-Sieg beim FC Ingolstadt die auch aus wirtschaftlichen Gründen wichtige zweite Runde erreicht, doch an den ersten drei Spieltagen verbuchte der Bundesliga-Absteiger lediglich drei Punkte.

Recht schnell als Problem auszumachen war in allen vier bisherigen Pflichtspielen die fehlende Kreativität im zentralen Mittelfeld. Überraschend kommt das allerdings nur bedingt, finden sich dort doch mit Adam Bodzek, Marcel Sobottka oder Alfredo Morales zwar gestandene Profis, die aber allesamt eher als Arbeiter denn als spielerische Feingeister einzustufen sind. Dass mit Edgar Prib der Neuzugang, der noch am ehesten für kreative Momente sorgen könnte, vor dem ersten Spieltag eine Muskelblessur erlitt und bis heute ausfällt, ist natürlich eine unglückliche Fügung.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

Keine Verstärkung vor Januar

Vielleicht auch deshalb haben die Düsseldorfer Verantwortlichen ihre Bemühungen um Kevin Stöger noch einmal intensiviert. Doch der österreichische Regisseur, der im Sommer eine Vertragsverlängerung in der Hoffnung auf attraktivere Angebote abgelehnt hatte, unterschrieb vergangene Woche letztlich beim 1. FSV Mainz 05.

Darüber hinaus klopfte die Fortuna verschiedene Möglichkeiten ab, allerdings ohne eine passende Kreativkraft zu finden. „Wir werden vor der nächsten Transfer-Periode im Winter ganz sicher nicht diesen kreativen Mittelfeldspieler verpflichten können! Der Markt ist intensiv nach Möglichkeiten überprüft worden“, erklärte Vorstand Klaus Allofs in „Bild“ und verriet in diesem Zusammenhang auch, sich mit Shinji Kagawa beschäftigt zu haben.

Der Japaner, einst Deutscher Meister mit Borussia Dortmund, ist nach seinem Vertragsende beim spanischen Zweitligisten Real Saragossa ohne Verein und könnte auch außerhalb der Transferperiode noch verpflichtet werden. Allerdings ist man in Düsseldorf zu dem Schluss gekommen, dass der 31-Jährige im Gesamtpaket nicht der Spieler ist, nach dem gesucht wird. Ob Kagawa überhaupt zu einem Engagement bei der Fortuna bereit gewesen wäre, steht auf einem anderen Blatt. Laut dem griechischen Portal „Spor Time“ soll der Techniker am liebsten in Spanien bleiben wollen, weshalb das ebenfalls interessierte PAOK Saloniki nur Außenseiterchancen besitzen soll.

Jetzt anmelden und auf die 2. Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter