TSG 1899 Hoffenheim: Mehrere Leistungsträger nicht zu halten?

Die Hoffnug, die Saison 2020/21 vor allem international erfolgreich beenden zu können, ist für die TSG 1899 Hoffenheim am Donnerstag mit dem ebenso unnötigen wie überraschenden Aus im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Molde FK schon geplatzt. Nachdem die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß im DFB-Pokal bereits in der zweiten Runde an Zweitligist SpVgg Greuther Fürth gescheitert ist und die Bundesliga-Tabelle keinen echten Blick auf die europäischen Plätze mehr zulässt, droht im Kraichgau ein tristes Saisonende.

Im Anschluss daran muss man sich bei der TSG 1899 Hoffenheim wohl darauf gefasst machen, dass mehrere Leistungsträger mit einem Wechselwunsch vorstellig werden. Allen voran gilt das für Torjäger Andrej Kramaric, der schon im vergangenen Sommer im Fokus des FC Bayern München stand, dem Rekordmeister aber letztlich zu teuer war. Hoffenheim versucht zwar längst, den 2022 auslaufenden Vertrag mit dem kroatischen Nationalspieler zu verlängern, der seinerseits aber wohl die Europameisterschaft im Sommer abwarten will und der natürlich auch um seine gute Verhandlungsposition weiß.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Grillitsch und Baumgartner im Visier der Premier League

Nachdem Kramaric in den vergangenen Monaten in Interviews mehrfach angedeutet hat, sich mit dem Gedanken an eine Veränderung zu tragen, dürfte der Angreifer offen sein für andere Anfragen, um auch kommende Saison international spielen zu können. Und auch im Wissen darum, dass mit bald 30 Jahren nicht mehr allzu viele Möglichkeiten kommen werden, zu einem Top-Klub zu wechseln.

Im Fokus anderer Vereine, insbesondere Klubs der englischen Premier League, stehen auch Florian Grillitsch und Christoph Baumgartner. Während Youngster Baumgartner in den Planspielen von Manchester United aber wohl eher mittelfristig eine Rolle spielen soll, waren laut „Bild“ schon in der Vergangenheit der AC Mailand, Tottenham Hotspur und der FC Arsenal an Grillitsch interessiert. Der 25-Jährige, der wie Kramaric nur noch bis 2022 gebunden ist, dürfte auch nach dieser Saison wieder für andere Klubs interessant sein. Kommt es nicht zu einer – derzeit unwahrscheinlichen – Verlängerung, ist ein Abgang des Mittelfeldspielers zu erwarten.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
Schließen
Die neuesten mybet Bonusangebote
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter