Werder Bremen: Erneute Zwangspause für Ömer Toprak?

Mit zehn Punkten aus den ersten sieben Spielen weist der SV Werder Bremen eine ordentliche Zwischenbilanz auf. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass die Grün-Weißen im Sommer nur ganz knapp dem Sturz in die Zweitklassigkeit entronnen sind, kann man in Bremen mit dem bisherigen Abschneiden einigermaßen zufrieden sein, wenngleich bei den jüngsten vier Unentschieden in Folge auch mehr drin gewesen wäre.

Vor allem der Auftritt beim 1:1 gegen den 1. FC Köln war eher eine Enttäuschung. Immerhin aber kam Werder nach einem unglücklichen Rückstand gegen eigentlich harmlose Geißböcke durch ein Eigentor von Niklas Moisander noch zum Ausgleich. Erfreulich im Spiel gegen Köln war indes die Leistung von Ömer Toprak, der nach einer Muskelverletzung und zwei Einwechslungen erstmals in dieser Saison von Beginn an auflief und mit seinen Defensivkollegen fast nichts zugelassen hat.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Florian Kohfeldt spricht von einer Vorsichtsmaßnahme

Der im vergangenen Jahr von Borussia Dortmund gekommene Innenverteidiger nährte damit den in Bremen nach wie vor vorhanden Glauben daran, zu einem wichtigen Faktor werden zu können. Das war bislang aufgrund verschiedener Blessuren nicht möglich – und könnte aus dem gleichen Grund noch weiter auf sich warten lassen. Denn bei der 2:4-Niederlage am gestrigen Freitag im Testspiel gegen den FC St. Pauli musste Toprak bereits nach einer guten halben Stunde ausgewechselt werden.

Unmittelbar nach einem Laufduell griff sich Toprak an den rechten hinteren Oberschenkel und kehrte nach kurzer Behandlung nicht mehr aufs Spielfeld zurück. Trainer Florian Kohfeldt, der insgesamt mit dem Auftritt seiner durchaus gut besetzten Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten der 2. Bundesliga nicht einverstanden sein konnte, sprach anschließend zwar von einer Vorsichtsmaßnahme, doch ist derzeit noch keine Diagnose bekannt. Nicht ausgeschlossen, dass sich Toprak eine strukturelle Verletzung der Muskulatur zugezogen hat, die abermals eine Zwangspause von mehreren Wochen zur Folge haben würde.

Jetzt anmelden und auf die Bundesliga wetten

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter